Übergriffe auf Frauen: Sofortige Aufklärung der Vorkommnisse – Zustand unhaltbar!

Schnell/Steiner: FPS wird Anfrage einbringen und will umfassende Aufklärung.

Steiner und Schnell: Grenzsicherung und Grenzschliessung!

„Die jüngsten Berichterstattungen rund um die Ereignisse in Salzburg sind für uns so nicht hinzunehmen“, stellten heute FPS Klubobmann Karl Schnell und Landtagsabgeordneter Markus Steiner klar. Schnell und Steiner spielen in diesem Zusammenhang auf die jüngsten Berichte an, wo nun auch von sexuellen Übergriffen auf Frauen in Salzburg in der Silvesternacht die Rede sei. In einem Medienbericht wird sogar davon berichtet, dass ein Polizeioffizier davon spreche, dass sich auch Flüchtlinge unter den von ihm genannten Tätern befinden. Schnell und Steiner verurteilten beide die Geschehnisse und wollen nun umfassende Aufklärung. „Das Vertuschen wäre für uns das Ärgste. Wir wollen umfassende Aufklärung in diesem Sachverhalt und werden alle demokratischen Mittel ausschöpfen, um hier Licht ins Dunkel zu bringen. Sollten sich diese Vorfälle bestätigen, dann bewahrheiten sich unsere Befürchtungen, vor denen wir immer gewarnt haben“, erklärten Dr. Schnell und Steiner unisono. Die FPS hat für kommende Woche eine umfassende Anfrage diesbezüglich angekündigt. „Die Wahrheit muss ans Tageslicht kommen – wir werden hier auch nicht mehr aufhören nachzufragen, bis wir alle Informationen besitzen“, so Steiner und Schnell abschließend.