Messe: Wirtschaftskammer entzieht sich ihrer Verantwortung

 Steiner im Landtagsausschuss: Kapitalerhöhung nur durch Land und Stadt Salzburg

„Die Salzburger Wirtschaftskammer entzieht sich neuerlich ihrer wirtschaftspolitischen Verantwortung“, sagt heute FPS-Wirtschaftssprecher LAbg. Markus Steiner nach einer Anfrage bei Finanzreferent Stöckl im Budgetausschuss des Landtages. Steiner hatte bei Stöckl nachgefragt, worum es sich bei den 12,6 Millionen Euro handle, die im nächsten Jahr für das Messezentrum im Landeshaushalt ausgewiesen seien. Stöckl erklärte gegenüber dem FPS-Wirtschaftssprecher, dass die Finanzmittel für eine Kapitalausstockung nötig seien. Diese Aufstockung nehme auch die Landeshauptstadt vor. Die Wirtschaftskammer wollte bei dieser Kapitalaufstockung nicht mitmachen, die für wichtige Sanierungsmaßnahmen nötig seien.

Wirtschaftspolitische Verantwortung sieht ganz anders aus. Die Kammer muss sich daher künftig wohl mit ihrer Kritik an der Salzburger Wirtschaftspolitik zurück halten, da sie offensichtlich selbst nicht mitgestalten möchte, sonst würde sie sich nicht langsam vom Messezentrum zurückziehen“, so Steiner. Bereits bei der Abdeckung der Verluste des Messezentrums bei den Schweizer Frankenkrediten hatte die Wirtschaftskammer keinen Beitrag leisten wollen.