Raumordnungs-Novelle: Informationen werden vorenthalten

 Rothenwänder: Unterlagen von Professor Giese werden dem Landtag vorenthalten

 LAbg. Ernst Rothenwänder

LAbg. Ernst Rothenwänder

„Wichtige Informationen zur geplanten Raumordnungsnovelle werden dem Landtag vorenthalten“, kritisierte heute FPS-Landtagsabgeordneter Ernst Rothenwänder in der Debatte zum Raumordnungsbericht im Landtagsausschuss. Zurzeit würden an der Novelle gearbeitet. „Aber die Unterlagen, die von Professor Giese bereits der Landesregierung für die Gesetzesänderung vorliegen, werden uns verweigert“, bemängelt Rothenwänder. Generell sei der vorgelegte Bericht zur Raumordnung sehr detailliert. Er weise aber auch Lücken auf. „Es wird beispielsweise keine Antwort darauf gegeben, welche Gegenstrategien zur Förderung der ökologischen Land- und Forstwirtschaft getroffen werden oder eine Abwanderung von vor allem jungen Menschen von ländlichen Regionen in den Zentralraum verhindert werden kann. Zu den offenen Fragen gehört auch die Verdichtung der Siedlungen, um leistbaren Wohnraum schaffen zu können“, so Rothenwänder. Der Landtagsabgeordnete vermisst auch Antworten zur Eindämmung der Zweitwohnsitzproblematik in unserem Bundesland. Rothenwänder wies in der Debatte auch auf die relativ geringe Baulandverdichtung in unserem Bundesland gegenüber anderen Bundesländern hin.